CoVid19 - oder: Wofür ist das eine Gelegenheit?

Tag 25 der Ausnahmesituation
Theorieinput und Übungen aus meiner Praxis, um an der Krise zu wachsen

CoVid 19: Dieser Virus ist lästig, er ist mühsam, unangenehm, bösartig und leider für einige gefährlich.

Und er ist auch eine wunderbare Metapher für unser unerwünschtes Innenleben, die unliebsamen Gefühle in uns, die mühsame Angst, die zerstörerische Wut, die lähmende Ohnmacht...

CoVid19 - oder: Wofür ist das eine Gelegenheit?

Tag 24 der Ausnahmesituation
Theorieinput und Übungen aus meiner Praxis, um an der Krise zu wachsen

Für alle, die sich von dem Motto „Wenn schon ausgebremst, dann wenigstens sinnvoll“ angesprochen fühlen, ist Viktor Frankls Frage eine einfache und doch wunder-volle Gelegenheit zum Perspektivenwechsel.

CoVid19 und eine neue Lebensqualität: Für alle, die mehr wollen als nur zurück zur Normalität

Tag 23 der Ausnahmesituation
Theorieinput und Übungen aus meiner Praxis, um an der Krise zu wachsen

Am 17. März habe ich in meinem Blog die verschiedenen Phasen der Krisenbewältigung erklärt.

Ab heute geht es darum, die aktuelle Zeit ganz bewusst zu nutzen. Dazu stelle ich euch Methoden aus meinem Praxisalltag vor, die sich bewährt haben, und lade euch ein, sie für euch und die Dinge, die ihr in eurem Leben verändern wollt, auszuprobieren.

Wir starten mit einer Selbstbegegnungs-Übung und richten den Blick einmal bewusst auf unser aktuelles Befinden...

Selbst-Kompetenz: Und manchmal macht es Sinn, bewusst Abstand zu nehmen...

Wenn wir uns die Meldungen in Medien und sozialen Medien ansehen, scheint es so, als hätten wir in bezug auf die momentane Situation durch den Corona-Virus nur zwei Optionen: vor ihm Angst haben oder ihn nicht ernst nehmen. Was aber, wenn es noch eine dritte Option gibt?
 

Selbst-Kompetenz: Sei neugierig, was in dir steckt

Wieviele Kinderjahre haben wir aus den verschiedensten Ecken gehört, dass unsere Träume nicht machbar sind, dass wir dafür zu wenig dies oder zuviel das sind.
 
Wie oft hören wir als Erwachsene aus dem Umfeld immer noch, wie unrealistisch oder gefährlich unsere Ideen und Pläne für unsere Zukunft sind?
Und wir haben gelernt, diese Bedenken zu glauben, sie in unser Denkverhalten aufzunehmen.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung der Website zu ermöglichen. Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.