Fotocredit: Eva Planötscher-Stroh

Meine Vergangenheit ist mein Fundament

Als Systemikerin ist es für mich besonders spannend, einmal bewusst dort Urlaub zu machen, wo meine Oma und Uromas lange gelebt haben. Jeder Schritt, jeder Berg, jedes Gebäude birgt Erinnerungen, die ich nicht kenne, und die mich - wenn ich tief hinein spüre - doch bewegen. 

Was haben sie hier erlebt? Was haben sie gemacht? Was haben sie gedacht? Wen haben sie geliebt? Vor wem haben sie sich versteckt?

Welche Plätze haben sie aufgesucht, wenn ihnen zum Heulen war? Welche Menschen haben sie wieder zum Lachen gebracht? Welche Werte und Sehnsüchte haben sie getrieben? Welche Hoffnungen und Träume blieben unerfüllt? 

Auch wenn ich darauf viel zu wenige Antworten habe, spüre ich auf ihren Spuren doch eines ganz klar: die Verbundenheit mit ihnen, meine Wurzeln, meine Gene. 

Was sie erlebt haben, hat mich auch geprägt - genetisch, emotional, mental. Uns ist zwar bewusst, dass unsere Eltern unser Leben und Sein mitgestalten. Zu oft vergessen wir dabei, dass auch unsere Generationen davor viel zu unserer Gegenwart und der Art, wie wir unser Leben leben und unsere Zukunft gestalten, beitragen. 

Und ich bin ihnen dankbar für alles, was sie mir bewusst und unbewusst mitgegeben haben, zu wem ich durch sie geworden bin. Ich bin dankbar für die Kämpfe, die sie ausgefochten haben, für die Wege, die sie ausgetreten haben, die Opfer, die sie gebracht haben, die Ängste und Kriege, die sie überstanden haben, um ihren Kindern und Kindeskindern und damit auch mir den Weg zu ebnen. 

Als Systemikerin sehe ich die Errungenschaften nicht nur meiner Eltern sondern auch der Generationen vor ihnen, die mich zu der gemacht haben, die ich heute bin - mit allen Stärken und Schwächen, Ängsten und Visionen. Ihre Leben sind meine Vergangenheit. Ihre Erfahrungen sind mein Erbe und mein Fundament. Und ich habe es in der Hand, dieses Erbe zu nutzen; Unaufgearbeitetes zu erledigen, die Verletzungen auszusöhnen, ihre Stärke zu verinnerlichen, ihr Vermächtnis zu ehren. Und vielleicht das eine oder andere Kerzerl für sie anzuzünden.

Auch wenn sie nicht mehr sind, bin ich nie allein. Meine Wurzeln erden mich und machen mich stark. Meine Gegenwart und Zukunft sind Zeuge davon, was ich aus meiner Vergangenheit gemacht habe. Kein Leben und kein Opfer war umsonst.

#vergangenheitbewältigen #zukunftgestalten #persönlichkeitsentwicklung
#erfülltleben #woraufwarten #lebenistjetzt

> Hier geht's zur Blog-Übersicht

Was gibt es bei uns Neues auf Facebook & co?

Besuchen und folgen Sie uns auf

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung der Website zu ermöglichen. Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.